Heimspiel für „Miss Mango“!

Wer kennt sie nicht, die Sehnsucht nach Sonne, Sommer, Strand und Meer. Doch darauf müssen, vor allem die Münchner, nicht mehr lange warten. Die Band „Miss Mango“ schafft es, mit ihrem sonnigen, leichten und entspannten Sound, dieses Gefühl, nicht nur auf Platte sondern auch Live, perfekt zu vermitteln. Wer sich dies nicht entgehen lassen möchte, kann die Münchner aus dem Fünf-Seen-Land am kommende Samstag, den 29.03.2014, ab 20:30 Uhr, im Cord Club München zur Release-Party des Debut Albums „Tides“, Live erleben.

Miss Mango

Es gibt aber bei NO PAST LIFE 4 FISH nicht nur exklusiv 1×2 Tickets zu gewinnen, sondern wir haben uns im Nudo mit Amélie Haidt, der Frontfrau von Miss Mango, getroffen und uns über die Band, die Musik und die kommende Release, unterhalten.

 

NPL4F: Woher kommt der Bandname „Miss Mango“?

Amélie: Oft wird der Name, wörtlich verstanden, also Frau Mango, was ja auch irgendwie stimmt, aber ursprünglich kommt der Bandname von „we miss Mango“. Unser E-Gitarrist, der Flo, war mit seiner Freundin im Urlaub in Thailand. Die beiden waren süchtig nach Mangos und haben diese ununterbrochen gegessen, bis vor allem auch seine Freundin den Namen „Miss Mango“ nicht mehr los wurde. Als sie dann in Deutschland wieder ankommen, war klar – „Wir vermissen die Mango“ und so kam „We miss Mango“ zustande. Letztendlich blieb aber dann nur noch „Miss Mango“ übrig.

NPL4F: Wie würdet ihr euch musikalisch definieren (außer Alternative Pop)?

Amélie: Grundsätzlich ist es einfach super schwierig unsere Musik zu definieren, da ja unsere Musik für die ganzen Medienportale irgendwie definiert werden muss. Da gibt es eben oft ein Schubladen-Denken, weshalb wir uns dann letztendlich für Alternative Pop entschieden haben. Bei uns bringt einfach jeder seine eigenen Einflüsse mit ein und dabei entsteht einfach so eine bunte Mischung aus HipHop/Soul, Indie/Rock, Funk/Latin, Pop und natürlich auch Jazz. Deshalb ist es einfach alles auf einen Nenner zu bringen, was ich persönlich wiederum das schöne an uns finde – man kann uns einfach nicht in eine Schublade stecken, dennoch klingen wir nach „Miss Mango“!

NPL4F: Wie lange gibt es euch schon?

Amélie: In der jetzigen Formation gibt es uns seit ungefähr 2 Jahren. Der Flo und ich kennen uns schon länger. Wir hatten den gleichen Gitarrenlehrer und haben dann schon während der Schulzeit festgestellt, dass wir beide gut zusammen Musik machen können. Passend zum musikalischen Highlight in unserer Gegend (Herrsching), dem Talentwettbewerb  im Kurparkschlösschen, haben wir uns einfach mal zusammengesetzt, ein paar Songs ausgearbeitet und beim Wettbewerb mitgemacht. Naja, und dann haben wir auch direkt gewonnen! Es hat uns einfach soviel Spaß gemacht, dass wir danach einfach danach zusammen weitergemacht haben.
Robin und Dani kommen auch aus Weßling und durch diverse Auftritte in der Gegend, kennt man sich halt dann. So kam es, dass somit „Miss Mango“ vollständig war.

NPL4F: Wann war für dich der Punkt, an dem Du entschieden hattest professionell Musik zu machen?

Amélie: Der Schritt zu sagen, ich mache jetzt eine professionelle Ausbildung kam eigentlich nach dem Abi. Ich hatte mir ja nach meinem Schulabschluss extra ein Jahr frei genommen und bin viel gereist, um mir darüber klar zu werden, was ich denn machen möchte. Dabei war aber die ganze Zeit die Musik ein sehr großer Teil von mir. Da wurde mir klar, eigentlich kann und will ich eigentlich gar nichts anderes machen.
Zusätzlich habe ich ja auch schon früher sehr viel Gitarrenunterricht selbst gegeben und festgestellt, dass mir auch das Lehren an sich, sehr viel spaß macht. Jetzt arbeite ich auch schon an einer Musikschule und habe dort mein sogenanntes zweites Standbein, was mir immer sehr wichtig war. Das ist und war mir einfach immer sehr wichtig, zu wissen, dass ich auch damit mein Geld verdienen kann und nicht einfach auf der Straße stehe, wenn das jetzt mit meiner eigenen Musikkarriere nicht klappt.
Somit habe ich, 2004, die Aufnahmeprüfung für die Neue Jazzschool München gemacht, wurde aufgenommen und habe dort 3 Jahre eine Ausbildung gemacht. Letztes Jahr habe ich dann sogar die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik und Theater geschafft und habe damit die Möglichkeit, zum Einen noch mehr zu lernen und zum Anderen die Chance mich weiter auf unsere Musik zu konzentrieren und hierbei meine Projekte voran zu treiben.

NPL4F: Wie entstehen bei euch Songs?

Amélie: Früher war es so, dass ich oder der Flo einen Song geschrieben haben, die Struktur im Großen und Ganzen stand und dann haben wir es einfach noch fertig arrangiert.
Inzwischen ist es so, dass die ganze Band schreibt. Oft jammen wir einfach und dabei entstehen Meldodien, woraus dann etwas entsteht. Das finde ich viel spannender, da man ja selbst schon auch ein bisschen festgefahren ist. Jetzt passieren ganz andere Sachen, die auch in eine ganz andere Richtung gehen, auf die man selbst vielleicht gar nicht gekommen wäre.

NPL4F: Was erwartet uns denn jetzt auf eurem Konzert am kommenden Samstag?

Amélie: Ja, da bin ich auch mal gespannt…! Also, wir haben eine super Vorband, die Sängerin Maria Rui. Sie singt auf Englisch und Portugisisch und hat einen Kontrabassisten und einen Percussionisten dabei.
Wir selbst haben ein 1,5-stündiges Programm auf die Beine gestellt, mit allen Liedern vom neuen Album, einigen neuen Sachen, wie natürlich auch Songs von der „Lakeshore“-EP und natürlich auch Special Guests.

Weitere Informationen zur Band findet ihr auf der Homepage oder auf Facebook.

Informationen zur Veranstaltung:
Einlass 20:30 Uhr
Eintritt 10,- €
Tickets im VVK über contact@missmango.de

Wer jetzt unbedingt auf das Release Concert möchte, der füllt einfach unten das Kontaktformular aus und erklärt uns, warum ausgerechnet, er oder sie, die richtige für das Konzert ist und kann damit 1×2 Tickets gewinnen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s